Unsere Seite nutzt Cookies um persönliche Einstellungen zu speichern.
Zusätzlich nutzt unsere Seite Tracking mit Google Analytics, was uns bei der Verbesserung der Webseite unterstützt.
Welche Einstellung dürfen wir für Sie nutzen? Weitere Hinweise dazu finden Sie auf unserer Datenschutzseite .

Amica

Nachsorgende Betreuung von alleinstehenden geflüchteten Frauen und ihren Kindern

Im Projekt AMICA des SkF e.V. Bergisch Land erhalten alleinstehende geflüchtete - speziell gewaltbelastete - Frauen und ihre Kinder Beratung, Begleitung und Unterstützung bei der Entwicklung neuer Lebensperspektiven, der Überwindung von Problemen und der Integration in das deutsche Gesellschaftsleben.

Unsere Aufgaben: 
  • psychosoziale Beratung
  • Vermittlung von geeigneten Therapie- und Gesundheitsmaßnahmen
  • Schutzmaßnahmen für aktuell von Gewalt betroffene Frauen
  • Beratung bei der Integration in das Bildungssystem und in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt
  • Beratung und Unterstützung bei der Beantragung von Sozialleistungen
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche
  • Unterstützung bei der Organisation erzieherischer Hilfen
  • Beratung und Unterstützung für die Integration von Kindern in geeignete Bildungseinrichtungen
  • Organisation ehrenamtlicher Hilfe. 

Der SkF e.V. Bergisch Land unterstützt Frauen und ihre Kinder darüber hinaus mit internen Hilfen und Angeboten. Diese können sein:
  • Frauenhaus
  • Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt
  • Kinderschutzfachkraft
  • Trennungs- und Scheidungsberatung
  • Zentrum für begleiteten Umgang
  • Netzwerk niedrigschwelliger Hilfen für Familien
  • Projekt TALENGEL
  • Fachbereich DIVA - Dienst für Integration und Vermittlung in den Arbeitsmarkt
  • Lotsen-Projekt DICHT AM MENSCHEN
Darüber hinaus nutzen wir Angebote unserer Netzwerkpartner.

Zielgruppe sind alleinstehende und alleinerziehende Frauen mit BüMA oder Aufenthaltsgestattung, also jene, die sich vor oder im Asylverfahren befinden.

Das Projekt wird gefördert aus den Mitteln des Projekts Stärkung der verbandlichen Flüchtlingsarbeit des Erzbistums Köln.

Den Flyer für das Projekt finden Sie hier.